Einladung und Ausschreibung zum DSV HAAS Fertigbau Schülercup 10.02. bis 12.02.2006

Kategorien:

 


Einladung und Ausschreibung zum DSV HAAS ? Fertigbau Schülercup

Skisprung / Nordische Kombination



am           :       10.02. bis 12.02.2006

in           :        Johanngeorgenstadt

  
Veranstalter:         Deutscher Skiverband
Ausrichter:          WSV 08 Johanngeorgenstadt

Bedingungen: Die Wettbewerbe werden nach den Bestimmungen der DWO
durchgeführt

Teilnahmeberechtigt: Sind alle Nachwuchsaktiven aller Landesskiverbände des DSV der Klassen/Disziplinen. Es besteht Startpasspflicht!

Nordisch Kombination Schüler 12 ( S12 ) Jahrgang 1994
Schüler 13 ( S13 ) Jahrgang 1993

Skisprung Schüler 12 ( S12 ) männlich /weiblich Jahrgang 1994
Schüler 13 ( S13 ) männlich /weiblich Jahrgang 1993

Teilnahme am Finale Die 15 Besten der Klassen S13 Buben im Skispringen und
Nordische Kombination sind auch zum Start beim Finale berechtigt.

Zusätzliche Wettkampfbestimmungen Schülercup / Skisprung nordische Kombination

Meterwerte für die Sprungwettbewerbe betragen abweichend zur DWO / IWO max.
2,4 Punkte je Meter.

Bestimmungen für die Skilängen der Sprungski/ Sprungschuhe

Für die Klassen S12 und S13 gilt Körpergröße x 143 %;
Es werden keine aufgerundeten Skilängen mehr zugelassen.
Die Vorderskilänge darf 57% nicht überschreiten.
Die Größe der Sprungschuhe muss der Fußgröße und ?form entsprechen.

Langlaufski für Kombinierer S 12

Die Kombinierer der Klasse S12 erhalten die Langlaufski für den Kombinationslanglauf für den Wettkampf gestellt. Die Skier sind mit dem Salomon Bindungssystem augegerüstet.

Trainingsspringen

Das offizielle Trainingsspringen findet in drei Durchgängen statt.

Startgelder: 4,00 ?

Die Teilnehmer an der nordischen Kombination haben 2 Starts ( Spezialsprunglauf und NK ).

Unterkunft und Verpflegung:

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind durch die teilnehmenden Mannschaften selbst zu tragen. Angebote hierzu finden Sie im Programmheft.
Anmerkung: Bei Unterkunftsreservierungen sollte darauf hingewiesen werden, dass im falle einer Absage die Reservierung gegenstandslos ist um mögliche Regressansprüche vorzubeugen.

Siegerehrung / Preise
Platz 1-3, 4-6 Pokale ,Urkunden bzw. Sachpreise;

Meldeanschrift

WSV 08 Johanngeorgenstadt e.V.
Manfred Berger, Telefax: 03773 / 881810
Jugelstraße 8
08349 Johanngeorgenstadt
e-mail info@wsv08Johanngeorgenstadt.de

Touristinformatiom: Johanngeorgenstadt

Telefon: 03773 / 888222
e-mail: Touristik@Johanngeorgenstadt.de

Wettlaufbüro: Samstag und Sonntag an den Sportstätten der Erzgebirgsschanze

Termine:
Meldeschluss: bis 06. Februar 2006

Meldemuster: Code, Familienname, Vorname, Geburtsjahr, Startpassnr. Geschl. (m/w) Disziplin;
Es wird gebeten die Meldung in den Altersklassen
und nach Geschlecht zu erstellen.

Meldungen: Meldungen sind nur über die Landesskiverbände zu verschicken.

Versicherung: Der Veranstalter haftet nicht für Unfälle und daraus resultierender Folgen. Jeder Teilnehmer muss versichert sein.
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Gegenstände bzw. Beschädigungen.

 

Zeitplan und technische Parameter     

 

Programmablauf

 
Tag / Uhrzeit
Maßnahme
Ort der Veranstaltung
09.02.2006   13:00 Uhr
Erreichbarkeit Organisationsbüro
Tel.: 03773 888222

Freitag

 
 
10.02.2006
 
 
09:00 Uhr
Info/ Auskunft
Organisationsbüro Rathaus
10:00 Uhr -12:00 Uhr
offizielles Training Lauf
Erzgebirgsschanze Standardstrecken
 
 
 
12:30 Uhr
Ausgabe der Startnummern
Bungalow an der Erzgebirgsschanze
13:00 Uhr – 15:30 Uhr
offizielles Training Jugendschanze
Sprunganlagen an der Erzgebirgsschanze
 
2 Durchgänge
 
18:00 Uhr
1. Mannschaftsführersitzung
Rathaus Sitzungssaal
anschl.
Auslosung
 
 
 
 

 

 

Programmablauf  1. Wettkampftag

 
Tag / Uhrzeit
Maßnahme
Ort der Veranstaltung
 
 
 
Samstag
 
 
 
 
 
11.02.2006
 
 
08:30 Uhr
Startnummernausgabe
Bungalow an der Erzgebirgsschanze
09:00 Uhr
Jurysitzung
Bungalow an der Erzgebirgsschanze
09:30 Uhr
Probedurchgang
Sprunganlagen an der Erzgebirgsschanze
anschl.
1. Wertungsdurchgang
SSP + NK
anschl.
2. Wertungsdurchgang
SSP + NK
anschl.
Siegerehrung SSP
Sprunganlagen an der Erzgebirgsschanze
 
 
 
13:00 Uhr
Startnummernausgabe
Bungalow an der Erzgebirgsschanze
13:30 Uhr
Jurysitzung
Bungalow an der Erzgebirgsschanze
14:00 Uhr
Lauf S 12  Einzel   2,5 Km
NK starten nach der Gundersen-Methode
anschl.
Lauf S 13  Einzel   5,0 Km
NK starten nach der Gundersen-Methode
ca. 19:00 Uhr
Siegerpräsentation
Platz des Bergmanns
 
 
 
 
 

Programmablauf  2. Wettkampftag

 
Tag / Uhrzeit
Maßnahme
Ort der Veranstaltung
Sonntag
 
 
12.02.2006
 
 
08:00 Uhr
Startnummernausgabe
Bungalow an der Erzgebirgsschanze
08:30 Uhr
Jurysitzung
Bungalow an der Erzgebirgsschanze
09:00 Uhr
Probedurchgang
 
anschl.
1. Wertungsdurchgang
 
anschl.
2. Wertungsdurchgang = NK
 
anschl.
Siegerehrung
An der Erzgebirgsschanze
 
 
 
12:30 Uhr
Startnummernausgabe
Bungalow an der Erzgebirgsschanze
13:00 Uhr
Jurysitzung
Bungalow an der Erzgebirgsschanze
13:30 Uhr
Lauf S12  Sprint  1,25 Km
NK starten nach der Gundersen-Methode
anschl.
Lauf S13  Sprint  2,5   Km
NK starten nach der Gundersen-Methode
anschl.
Siegerehrung
An der Erzgebirgsschanze
 
 
 
 
 

Wettkampfkomitee

Mit der Durchführung beauftragter Verein:

WSV 08 Johanngeorgenstadt

Ort der Veranstaltung

Schanze und Loipen an der Erzgebirgsschanze
 
 

Sprung

 
Wettkampfbeauftragter DSV
Hans Schmid
Schanzenchef
Englert Karl – Heinz
 
 
Chef der Weitenmesser
Häcker Herbert
Gesamtkoordinator
Siegel,Ewald
Chef der Materialkontrolle
DSV
Gesamtleitung
Schott Stephan
 
 
Rennleiter
Hänel Hans-Jürgen
 
 
Wettkampfsekretär
Störl Joachim

Jury Lauf

 
Chef des Rechenbüros
Berger Manfred
Wettkampfbeauftragter DSV
Hans-Schmidt
Chef des Ordnungsdienstes
Schneider Udo
Rennleiter
Hänel Hans-Jürgen
Chef f. techn. Einrichtungen
Antonius Erich
Streckenchef
Gündel Bernd
Chef des Sanitätswesens
Bergwacht
Nachwuchstrainer
 
 
 
 
 

Lauf

 

Jury Sprung

 
Streckenchef
Gündel Bernd
Wettkampfbeauftragter DSV
Hans Schmid
Chef der Zeitnahme
Häcker Herbert
Rennleiter
Hänel Hans-Jürgen
 
 
Schanzenchef
Englert Karl-Heinz
 
 
Nachwuchstrainer
 
  
  
Streckenplan für Standartstrecken  an der Erzgebirgsschanze in Johanngeorgenstadt
 
 
 
 
 
 
 
Streckenmarkierung
 
Grün
Rot
 
 
Streckenlänge in Meter
 
1,250 m
2,500 m
 
 
Gesamtanstieg ( MT )
TC
27,00 m
72,00 m
Höhenmeter
 
Höchstanstieg
MC
26,00 m
35,00 m
Höhenmeter
 
Höhenunterschied
HD
26,00 m
54,00 m
Höhenmeter
 
Höchster Punkt
HP
847,00 m
875,00m
 
 
Tiefster Punkt
TP
821,00 m
821,00 m

 

Gelaufen werden ausschließlich 1,25 Km Grün und 2,5 Km Rot markiert.

Technische Angabe zur Jugendschanze 

W = Schanzengröße = 51 m
HS = Hill Size = 55 m
Zertifikat Nr.: 100 

Länge der Anlaufbahn
e
=
59,0
m
Bereich der Startplätze
es
=
10,0
m
 
T
=
4,7
m
Neigung des geradlinigen Teils der Anlaufbahn
y
=
35,0
0
Neigung des Schanzentisches
a
=
11,0
0
Radius des Übergangsbogens von der Anlaufbahn zum Schanzentisch
R 1
=
50,0
m
Höhendifferenz zwischen Schanzentisch und K- Punkt
h
=
17,3
m
Horizontaldifferenz zwischen Schanzentisch und K- Punkt
n
=
36,0
m
Höhe des Schanzentisches
S
=
1,6
m
Länge des Auslaufes
a
=
50,0
m
Radius des Bogens von L bis U
r 2
=
120,0
m
Hill Size
HS
=
55,0
m
Konstruktionspunkt ( Tabellenpunkt )
K
=
51,0
m
Präparierte Breite der  Anlaufbahn
b 1
=
2,0
m
Breite des Vorbaues am Schanzentischfuß
b 2
=
3,0
m
Breite bei K 
b k
=
10,0
m

Kurzgeschichte  Jugendschanze

Baujahr
Hinweis
Schanzenrekordhalter
Verein
Hinweis
Datum
 
1936/37
Erbaut
 
 
 
 
 
1971
 
Ulrich Wehling
Klingenthal
Schnee
 
50,0 m
1979
Umbau
Ingo Züchner
 
Schnee
 
53,0 m
1998
Umbau Hydraulik
Anlaufrekonstruktion mit Nirostanlaufspur
 
 
 
 
 
2004/2005
Neubelegung  der Matten
 
 
 
 
 
2005
Erzgebirgs Vogtlandcup
Weiß Daniel
O-Thal
Matten
24.09.2005
54,5 m

Stadtplan und Parken
 
Berechtigung
ParkplatzNr
Ort
Anzahl der Parktaschen
Offizielle
1
Erzgebirgsschanze
10
Sanitätswesen
Wertungsrichter
2
Parkplatz am Eisstadion
15-20
Zulassung Pendelverkehr
Materialwagen
2*
Parkplatz am Eisstadion
Mannschaftswagen
3
Parkplatz am Gästehaus
10-15
Besucher
4
Parkplatz am Platz des  Bergmannes
100

Anmerkung: *  Materialwagen werden gesondert eingewiesen. 

 
 
 
Unterkunftsmöglichkeiten  Auswahl :        
Hotels- Pensionen Umgebung
 
 
 
 
Ausweichmöglichk.
 
 
 
 
Hotels- Pensionen Johanngeorgenstadt
 
Berggasthof Auersberg
037752 5090
Erzgebirgshotel an der Kammloipe
03773 882959
Hotel Alte Schleiferei
03773 8805-0
Am Pferdegöbel
03773 859220
Waldhaus Weiters Glashütte
037752 4002
Am Schwefelbach
03773 883222
Hammerschänke
037752 5310
Waldesruh
03773 882714
Zum Schützenhaus
037752 8133
Wittigsthaler Hof
03773 883219
 
 
Gästehaus am Erzgebirgskamm
03773 505990
Johanngeorgenstadt.de                                                    Touristik@Johanngeorgenstadt.de
Eibenstock.de                                                                     Touristinformation@eibenstock.de

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.